Raus aus der Komfortzone!

 

Ich bin ein Mensch, der sich gerne zurück zieht. An ein schönes Plätzchen, wo ich ungestört bin. Gerne auch mal mit Freunden. Meistens wähle ich den für mich einfachen Weg. Mit möglichst wenig Steinen. Das ist auch gar nicht schlimm. Denn so bin ich. Und vielleicht auch die ein oder andere von euch. 

 

Deshalb liebe ich es auch, in meinem Atelier zu arbeiten. Mir selbst meinen Tag einzuteilen und das zu machen, was mir Spaß macht. Natürlich gibt es auch einige Aufgaben, die mir nicht so viel Spaß machen und die trotzdem erledigt werden müssen. Das gibt es immer. 

Und so ganz allein die ganze Zeit kann ich auch nicht arbeiten. Da bin ich sehr froh, dass oft Leute aus dem Haus bei mir vorbeischneien oder auch hier bei mir ihre Sachen arbeiten und wir dann quasi zusammen arbeiten. In lockerer Atmosphäre. Das liebe ich und das möchte ich auch nicht missen! 

 

So wähle ich auch beim Fotos machen meistens den einfachsten Weg. Eben mal schnell gegenüber an der Mauer oder auch im Grünen, ein bisschen außerhalb auf den Feldern. Mit möglichst wenig Zuschauern. 

 

Für dieses Outfit wollte ich dann aber mal was anderes. Es sollte modern, jung und ein bisschen romantisch wirken. Mit ein bisschen Stadtflair. Denn ich denke, der neue Jackenschnitt Carja passt perfekt in die Stadt. Zum Shoppen gehen im Frühling. Oder im Büro. Kombiniert dazu ein frühlingshaftes Volant-Shirt. ...* Hier sieht man die Volants nicht ganz so gut, da ich sie schlicht im selben Muster gehalten habe. Aber sie sind da! :) ... Übrigens wird es für das Shirt voraussichtlich schon bald ein Probenähen geben. Folgt mir auf meiner Facebook-Seite, wenn ihr dabei sein wollt! 

 

Ich glaube ein bisschen hat mich da auch das Berliner Leben inspiriert, von dem ich euch im letzten Blogartikel ein bisschen was erzählt habe. Zwar wohne ich im Dorf aber das muss ja nicht heißen, dass ich ein Dorfmädchen bleiben muss oder?!

 

Also Stadt musste her! Hoch motiviert gings also direkt in die Fußgängerzone. Puh aber das war eine Überwindung! Komplett aus der Komfortzone aussteigen. Dort wo es angenehm ist. Wo es nicht piekst und niemand dich sieht. Raus gehen und auf einem sieht dich jeder! 

 

Aber warum eigentlich Angst haben?! Vor was müsste ich mich denn fürchten? Vor provozierenden Sprüchen von Jugendlichen oder vor Menschen, die einfach nur zuschauen? 

Eigentlich ist das doch egal. Höchstwahrscheinlich werde ich die Leute sowieso nicht wiedersehen. Hier ist es vielleicht noch nicht so üblich und es gibt hier auch nicht so die Blogger, die man auf der Straße sieht. Aber warum nicht mal anfangen damit? 

 

Wir, oder zumindest ich, mache mir sowieso immer zu viele Gedanken und brauche meistens sehr lange, bis ich mal etwas umsetze. Dabei haben wir nur ein Leben hier auf Erden. Was solls, was die Anderen denken. 

Das sind zwar jetzt nur Fotos gewesen. Aber ich denke im Kleinen fängt es an. Kleine Schritte gehen. Sich immer wieder Herausforderungen stellen, statt ihnen aus dem Weg zu gehen. Im Kleinen lernen. 

 

Wo könnt ihr heute einen Schritt aus eurer Komfortzone heraus gehen? Ich bin gespannt, welche Herausforderungen euch gerade beschäftigen!

Das Lookbook zur Carja Jacke

 Zum neuen Jackenschnitt habe ich mit ganz viel Liebe und ganz vielen tollen Beispielbildern meiner fleißigen Probenähern ein Lookbook erstellt. Habt ihr es schon gesehen?

Könnte es stundenlang anschauen... :) 

 

 

Schnitt Jacke: Carja von Miss Rosi

Schnitt Shirt: eigener Schnitt
Stoffe Jacke: Glitzersweat von Snaply

 

Verlinkt zu RUMS.


Vielleicht auch interessant für dich?

Neue Ziele im neuen Jahr


Follow

Archiv: