· 

Mein großes DIY Näh-Projekt: Der Herbstmantel

Yay! Haken dran an einem größeren Näh-Projekt, das auf meiner Nähliste stand!! Ich habe mir nämlich einen Mantel genäht. So ein richtigen Cordmantel aus wunderschönem Bio-Cord. 

 

Wir haben zwar jetzt schon Winter, genauer gesagt sind wir ja gerade mitten in der ersten Adventswoche, aber trotzdem möchte ich euch gerne meinen selbstgenähten Herbstmantel zeigen. Das war nämlich ein DIY-Projekt, das mir schon längere Zeit auf dem Herzen lag. Ich wollte unbedingt mal einen Mantel nähen! So einen richtig aufwändigen Mantel, mit Leistentaschen und Futter und Knöpfen und so. 

 

Habt ihr auch so ein größeres Nähprojekt, das ihr unbedingt mal umsetzen wollt? Vielleicht für nächstes Jahr?

Ich möchte euch mit meinem Mantel inspirieren aber vor allem auch Mut machen, im Nähen einen größeren Schritt zu gehen und neue Projekte anzugehen. 

Mein selbst genähter Herbstmantel ist vielleicht auch für Dich eine gute Nähidee! 

Auf jeden Fall war er gar nicht so schwer zu nähen wie er auf den ersten Blick aussieht!

 

Diese Location und keine andere!

Es war ein wunderschönes Herbst-Wochenende, als wir letzten Monat am Bodensee und in der Schweiz waren. Da war hier bei uns ein Feiertag und wir haben den Brückentag genutzt, um ein verlängertes Wochenende wegzufahren. 

Ich muss euch das kurz erzählen, es war soooo so wunderschön! Und wir haben traumhaftes Wetter gehabt. Die Sonne schien, die Weinberge und Obstplantagen hatten bunte Blätter überall. Wir sind so am Wasser entlang spaziert, saßen auf einer Bank und dann habe ich diesen Ort entdeckt! 

 

In der Gegend gab es ein paar private Häuser, die ihren Garten zum See hin haben. Wundervolle Lage!! (Und bestimmt mega teuer, da zu wohnen)

Ich wollte unbedingt diese Shooting-Location am Fuße eines dieser Häuser in perfekter Lage! Wir mussten ein bisschen klettern und ich musste aufpassen, dass ich mit den Schuhen auf den Kieselsteinen nicht abrutsche und ins Wasser fliege. Schließlich haben wir es geschafft. Die Fotos, die dort entstanden sind, habe ich euch heute mitgebracht.

 

 

Ein Lieblingsteil

Der Mantel ist zu einem meiner Lieblings-Selbstgenähten-Kleidungsstücken geworden. Wenn es jetzt gerade draußen nicht so nasskalt wäre, würde ich ihn am liebsten jeden Tag anziehen. Was ich besonders an ihm mag, ist die Länge. Ich fühle mich einfach immer gut eingepackt und es zieht nicht, wenn mal ein Wind kommt. 

 

Genäht habe ich den Mantel aus einem Bio-Cordstoff von Lebenskleidung. Ein wirklich wundervoller Traumstoff! Als das Paket mit dem Stoff bei mir ankam, war der Cord auf eine Rolle gerollt, damit der Stoff keine ungewünschten Falten bekommt. Schon mal mega der Pluspunkt für mich! Und als ich ihn dann ausgerollt habe, hab ich echt so im ersten Moment gedacht, ein Königsstoff liegt vor mir.

Sehr feine Qualität aus zertifizierter GOTS-Baumwolle trifft auf glänzenden Cord. So schön! 

Ich konnte mir richtig vorstellen, wie die Kleider der Könige und Prinzessinnen früher aussahen. 

Wenn ich ihn trage, fühle ich mich selbst wie so eine Prinzessin oder Königin, weil der Stoff einfach etwas Besonderes ist und sich so angenehm tragen lässt.

 

Innen wollte ich, dass ein bisschen mehr von "Miss Rosi" drin steckt. Da ich mich ja für dunkelblauen Cordstoff als Hauptstoff entschieden habe, sollte innen noch etwas in rosa sein. Damit es nicht ganz so dunkel ist. Ich habe mir dann einen feinen Stretch-Jersey in rosa ausgesucht, um auszuprobieren, ob man auch mit Jersey füttern kann. Normalerweise sind die Innenteile einer Jacke ja mit Futterstoff gefüttert. Aber ich wollte, dass der Mantel ein bisschen wärmer ist. Weil ich finde, dass der normale Futterstoff immer ein bisschen kühl macht. 

Es hat super funktioniert mit dem Jersey. Der rosa Bio-Jersey ist auch von Lebenskleidung. Er fühlt sich ein bisschen an wie Viskosejersey, weil er ganz leicht und fein ist. Aber er ist tatsächlich aus Bio-Baumwolle.

 

Was ich an Jacken oder Mäntel auch immer wichtig finde ist, wenn sie eine Kapuze haben. Denn wenn es doch mal regnet und man hat keinen Regenschirm dabei, kann eine Kapuze doch enorm helfen, die Frisur nicht vollständig zu ruinieren. Und auch vor Kälte bin ich dann besser geschützt. 

Deswegen hat mein Herbstmantel auch eine Kapuze bekommen. 

 

Ein wandelbares Schnittmuster

Das Schnittmuster für den Mantel wurde der "Malu"-Mantel von Schnittchen Patterns. Ich hatte ihn bei der Suche auf Makerist entdeckt und habe mich dann für diesen Schnitt entschieden, weil er schlicht ist und trotzdem sehr modisch. Ich mag die konische Schnittführung nach unten hin. 

Mein Mantel habe ich jetzt ganz in uni gehalten (was für mich eher untypisch ist) aber wenn man möchte, kann man den Mantel durch die verschiedenen Teilungsnähte auch sehr gut in verschieden Stoffen und Mustern nähen. Übrigens kann man den Mantel auch ganz einfach als Jacke nähen! Diese Möglichkeit ist ebenfalls im Schnittmuster enthalten.

Wer keine Knöpfe mag, kann auch einfach mit Reißverschluss nähen - mit oder ohne Kapuze. 

 

Seitlich im Vorderteil hat der Mantelschnitt Eingriffstaschen mit Leisten. Das hört sich vielleicht erstmal schwer an, ist aber super erklärt in der Anleitung! Also auch da ermutige ich euch: Wagt mal etwas Neues!! Probiert mal aus und testet.

 

Als ich mit meinem Herbstmantel dann fertig war und alles passte, war ich so happy, dass ich es fertig gemacht habe! Das war ein totales Glücksgefühl. Und ist es immer noch, jedes Mal, wenn ich ihn trage! Vor allem auch dann, wenn ich auf den Mantel angesprochen werde.

 

 

 

Wie sieht es bei euch aus? Was ist euer großes Nähprojekt? Vor welcher größeren Herausforderung steht ihr im Nähen?

 

Viele liebe Grüße,

eure


Fakts:

Der Mantel:

Die Hose:

 

Das Shirt:

 

* Der Stoff wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt.

 

Verlinkt zu RUMS.


 

Du willst keinen Blogartikel mehr verpassen? Immer auf dem neuesten Stand sein? Tipps, tolle Anleitungen und Tutorials bekommen?

Dann melde dich zu meinem Newsletter an! 

Immer wieder gibt es auch kleine Überraschungen und Freebies!


Vielleicht auch interessant für dich?

DIY IDEE: Upcycling Boyfriend Jeans


Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    Jenny von FrauStoerchin (Donnerstag, 07 Dezember 2017 00:39)

    Liebe Janina,
    Der Mantel ist ein Traum! Ich liebe Cord und habe mich in deinen Mantel echt total verliebt! Steht dir super toll.
    Die Knöpfe sind ebenfalls klasse. Ich nähe mir auch gerade einen Mantel und die Knöpfe sind genau das was ich suche! Vielen Dank für die Inspiration.
    Alles Liebe, Jenny

  • #2

    Anja // La Bavarese (Donnerstag, 07 Dezember 2017 07:44)

    Liebe Janina! Was für ein schöner Mantel!! Und die Idee mit dem Jerseyfutter finde ich genial. Ich mag die klassischen Futterstoffe auch überhaupt nicht und schaue auch immer nach Alternativen. Und Glückwunsch, dass du dich rangesetzt hast :). Bei mir wäre es ein Parka, den ich gern mal nähen würde... wir haben jetzt zwar schon Dezember aber man kann es ja auch als Frühjahrsprojekt sehen, wenn man ihn nicht dick füttert :). Mal sehen, ob ich mich ranwage. Deine Fotos sind auch mal wieder suuuper schön :). Liebe Grüße Anja

  • #3

    Sarah (Donnerstag, 07 Dezember 2017 13:08)

    der Brenner! Ich schmeiß mich weg... Schnitt, Stoff, knöpfe, Bilder - alles einfach der Hammer ! ich kann verstehen wie du dich fühlst... ich hoffe du kannst deinen Mantel noch ganz oft tragen ! auf so ein Projekt kann man wirklich mega stolz sein.. es passt alles total perfekt zusammen bei dir! Lg Sarah

  • #4

    Rebecca (Donnerstag, 07 Dezember 2017 20:51)

    Da kannst du so stolz drauf sein Janina � der ist echt der absolute Wahnsinn ❤️

  • #5

    sjoe (Freitag, 08 Dezember 2017 09:59)

    toller Mantel und wunderschöne Fotos!
    ich habe mir vor ein paar Jahren einen Wintermantel genäht, der wird hier immer noch heiß geliebt und so oft getragen, wie es geht (er ist SEHR warm).

    LG
    sjoe

  • #6

    Janine (Dienstag, 12 Dezember 2017 12:38)

    Hallo Janina,

    dein Mantel ist superschön! Hab mir das Schnittmuster gleich mal abgespeichert, denn einen Mantel wollte ich auch immer schon mal nähen. Danke für die tolle Inspiration!

    LG,
    Janine