· 

Meine Näh-Highlights 2017 und ein Jahr ohne Klamotten kaufen

Bekomme ich das wirklich hin, keine Klamotten mehr im Laden zu kaufen? 

Kann ich das wirklich schaffen, den Inhalt meines ganzen Kleiderschranks selbst zu nähen? 

Diese Fragen sind mir im Kopf herum gesponnen, als ich mich Ende 2016, Anfang 2017 damit beschäftigte, wo eigentlich die Kleider her kommen, die wir hier so im Laden kaufen können.

 

Ich bin zu dem Entschluss gekommen, dass ich versuchen möchte, meine Kleidung wirklich nur noch selbst zu nähen. Komplett. Alles. Wenigstens mal für ein Jahr.

Das habe ich dann letztes Jahr (2017) auch wirklich durchgezogen. Und bis auf eine Jeans, die ich mir dann doch im Laden gekauft habe, auch wirklich geschafft.

 

ein JAhr ohne Kaufen - die Herausforderungen

 

 

Das war nicht immer so leicht. Schließlich kostet das Nähen auch seinen Preis. Mal abgesehen von der Zeit, die man da investiert. Rückblickend hat es sich aber sowas von gelohnt. Ich habe Stoffhersteller gefunden (oder sie mich?), für die ich regelmäßig ihre Stoffe kostenlos vernähen darf. Habe angefangen meine ganzen Stoffberge, die sich so angesammelt haben, abzuarbeiten. Übrigens kann man auch aus Reststoffen noch tolle Kleidungsstücke nähen! 

Die Schnitte habe ich letztes Jahr zum größten Teil selbst gemacht. Einige davon habe ich auch als Ebook rausgebracht, damit ihr sie auch nähen könnt. Und manche habe ich auch gekauft oder im Probenähen zur verfügung gestellt bekommen.

 

Ich muss ehrlich sagen, dass es mich gar nicht mehr so in Läden gezogen hat. Das typische Shoppen war gar nicht mehr so wichtig. Vielmehr wollte ich tolle Stoffe finden. Modische Stoffe. Mein Ansporn war, dass meine selbst genähten Kleidungsstücke aussehen sollten, wie echte Designerwerke. 

Ok, da kommt vielleicht die Modedesignerin in mir durch :) 

Ein toller Stoffladen, der wunderschöne Stoffe hat, ist definitiv Glaeser Textil. Leider gibt es ihn aber nur in Süddeutschland... im Norden wäre das vermutlich dann Stoff und Stil. Den mag ich auch sehr. Wenn es absolut Bio und Fair sein soll, dann kann ich Lebenskleidung sehr empfehlen. Sie haben lange Zeit eher Basicstoffe gemacht, allerdings letzten Herbst ihre ersten Digitalprints rausgebracht. Da sind auch tolle dabei!

 

Am Anfang meiner persönlichen Näh-Challenge habe ich noch viel mit klassischem Jersey genäht. Einfach weil es schnell geht und man nicht extrem auf die Verarbeitung achten muss. Im Laufe des Jahres habe ich dann mit verschiedenen Stoffen gespielt und vor kurzem auch mit Kunstleder einen Rucksack genäht (den werde ich euch noch zeigen). Rückblickend habe ich aber trotzdem noch sehr viel aus dem praktischen Blickwinkel genäht. Heißt: Es musste leicht zu nähen sein und schnell gehen. Zum Teil hat sich das dann gegen Ende des Jahres verändert. Aber lange nicht so, wie ich es wahrscheinlich könnte.

Das möchte ich in diesem Jahr ändern. Ich möchte mehr Herausforderungen eingehen. Auch mal wieder mit nicht dehnbaren Materialien nähen und aufwändige Teile entwerfen. 

 

aus einer Challenge wird eine Lebenseinstellung

 

Es begann mit einer persönlichen Challenge. Ich habe es auch gar nicht so groß erzählt. Es war einfach ein persönliches Experiment. Ob ich es schaffen könnte, wirklich meine ganze Garderobe selbst zu nähen. Irgendwie war es immer ein langfristiges Ziel. Ich dachte wirklich, es würde sich erst in ein paar Jahren verwirklichen. Schließlich hat man ja schon ziemlich viel Zeug so im Kleiderschrank.

Aber jetzt durfte ich feststellen, dass so langsam wirklich alle Teile "ausgetauscht" wurden. Nicht im wahrsten Sinne des Wortes. Sondern vielmehr, dass ich sehr viele und so gut wie alle gekauften Teile so langsam ausmisten kann und die genähten Teile im Schrank zunehmen. 

Ein paar Jacken und Hosen gibt es noch. 

Aber wie ihr wisst, habe ich im letzten Herbst schon meinen ersten Mantel genäht. Und darauf sollen weitere Jacken folgen :) 

 

Ja, ich möchte weiter machen mit der Näh-Challenge. Es soll nicht einfach nur eine Herausforderung sein, sondern es soll zu einer Lebenseinstellung werden. Mein kleiner Beitrag dazu, die Modeindustrie ein bisschen zu verändern. Vielleicht nicht viel aber wenn ihr mit macht, dann könnte es vielleicht sogar ein größerer Teil werden.

 

Wie kannst du mit machen?

 

Vor ein paar Tagen habe ich das tolle Projekt von Mein Feenstaub entdeckt. Die liebe Lisa hat die Challenge "DIY DON'T BUY"  ins Leben gerufen. Sie hat sich entschieden, in diesem Jahr 2018 auch nichts mehr zu kaufen, sondern nur noch selbst zu nähen. Ich find das so klasse! 

Wenn du ihren Blogartikel darüber nachlesen möchtest, dann findest du ihn hier.

 

Wenn du auf Instagram vertreten bist, dann kannst du bei der Näh-Challenge von Lisa mitmachen, in dem du deine selbst genähten Kleidungsstücke mit dem Hashtag #2018DIYdontBUY verlinkst. So können wir uns gegenseitig motivieren und stärken! Und wenn du ein Schnittmuster oder eine Inspiration von mir genäht hast - um so besser! Verlinke einfach den Hashtag #missrosidiy

 

Meine Highlights

 

Ich habe in den letzten Tagen meine Fotos aus dem letzten Jahr angeschaut. Dabei habe ich überrascht festgestellt, wie viel ich eigentlich genäht habe! Verrückt! Wenn man so drin steckt, dann merkt man gar nicht, wie viel sich da eigentlich so ansammelt. So im Durchschnitt kann man wirklich fast sagen, dass ich jede zweite Woche ein Teil zum Shooten hatte. Manchmal waren es mehr und manchmal weniger. 

 

Nun habe ich versucht, aus den vielen genähten Outfits, die Highlights für 2017 festzulegen. Als Inspiration für euch. Das war gar nicht so einfach. Denn eigentlich gefallen mir alle sehr gut. Deshalb habe ich die zehn Schönsten rausgesucht und auf Instagram abstimmen lassen.

Vielleicht habt ihr auch abgestimmt in meiner Instagram-Story?

 

Nun ist es ja ein bisschen langweilig, wenn ich euch nur meine schönsten Werke zeige und ich weiß gar nicht, wie eure aussehen... Deshalb habe ich mir etwas überlegt! Am Ende des Blogartikels findet ihr eine kleine Highlight-Challenge mit Überraschungs-Gewinn. Also unbedingt bis zum Ende lesen!! 

 

Für diese fünf Outfits habt ihr gestimmt. Ich hoffe, ich kann euch damit ein bisschen inspirieren und motivieren, in diesem Jahr 2018 vielleicht auch dabei zu sein??

 

Hose:

Jacke: 

Shirt:

Jacke:

Pulli:

Hose:

  • Schnitt selbst kreiert, ein ähnliches Schnittmuster findet ihr bei Makerist (Partnerlink)
  • Viskosestoff von Glaeser Textil

Rock:

Jacke:

  • Schnitt selbst kreiert

Shirt:

Schal:

Mütze:

Rock:

  • Schnittmuster Fairy
  • Jerseystoff blau

Mach mit bei der Highlight-Challenge!

 

Welches selbstgenähte Outfit war dein Highlight aus dem Jahr 2017? Ein Kleid, ein Shirt, eine Jacke oder vielleicht doch eine Mütze? 

Frag bei deiner Community nach, welches DEIN Highlight war und poste dein Bild bis zum 07.02.2018 mit dem Hashtag #missrosihighlightchallenge auf Instagram. 

GEWINNE: Ein Bild hat die Chance, 1m Überraschungsstoff zu gewinnen! Verlinke @missrosi.de um die Chancen zu erhöhen. Dann wird mir nämlich sofort eine Benachrichtigung zu deinem Bild geschickt.

 

Deine Community kannst du übrigens in den Instagram-Storys sehr gut mit einbinden in die Challenge! Einfach eine Umfrage erstellen und Fotos hochladen :)

 

Machst du mit?

Ich bin gespannt! 

     

 

 

Viele liebe Grüße,

eure

 

Verlinkt zu RUMS.


 

Du willst keinen Blogartikel mehr verpassen? Immer auf dem neuesten Stand sein? Tipps, tolle Anleitungen und Tutorials bekommen?

Dann melde dich zu meinem Newsletter an! 

Immer wieder gibt es auch kleine Überraschungen und Freebies!


Vielleicht auch interessant für dich?

DIY IDEE: Upcycling Boyfriend Jeans


@missrosi.de auf Instagram folgen: 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0