Das eigene Brautkleid nähen / Mein Hochzeitskleid

Mein absolutes Meisterwerk: Das eigene Brautkleid nähen!

Werbung, da Seitenverlinkung.

Heute bringe ich euch mein selbst genähtes Hochzeitskleid mit. Wow! Ich bin so happy, euch endlich die Fotos zeigen zu können! Viele von euch haben ja auf Facebook und Instagram schon einen kleinen Ausschnitt gesehen und warten gespannt auf das Kleid. Jetzt ist es endlich soweit!

Die Entscheidung: Brautkleid nähen oder kaufen?

Ich habe lange überlegt, ob ich mein Hochzeitskleid selber nähen oder eines kaufen soll. Es gab eine Zeit, da habe ich davon geträumt, Houte Couture zu machen und die schönsten Abendkleider und Ballroben zu nähen. Die hohe Schneiderkunst, in der jedes Kleid ein Einzelstück ist und vieles noch von Hand genäht wird. Schon als kleines Mädchen wusste ich, dass mein Hochzeitskleid einmal ein Einzelstück werden sollte. Natürlich habe ich damals noch nicht an die Kosten eines Brautkleides gedacht, die ein einzigartiges Hochzeitskleid mit sich bringen. Aber eines von der Stange konnte ich mir auch jetzt einfach nicht vorstellen zu tragen.

Also habe ich eine Kollegin gefragt, die Schneidermeisterin ist, ob sie mir beim Abstecken des Kleides helfen könnte. Denn dafür braucht man bei einem Kleid, das genau auf Figur geschnitten sein soll, auf jeden Fall Hilfe. Sie war auch gleich begeistert und hat mir zugesagt. Das war für mich dann der ausschlaggebende Punkt, meiner Entscheidung. Das Brautkleid selbst zu nähen, wäre ein bisschen was von Haute Couture. Ich würde auf jeden Fall mein ganzes Herz reinstecken und mit besonderen Stoffen arbeiten. Wann hätte ich dafür schon die Gelegenheit? Also stand fünf Monate vor unserer Hochzeit fest: Ich werde mein Brautkleid nähen!

Und natürlich auch selbst entwerfen! Mein Entwurf für mein Traumkleid stand sogar relativ früh fest. Mir ist schon lange aufgefallen, dass es ziemlich schwierig ist, mit einem langen Kleid den Hochzeitstanz zu tanzen. Und überhaupt zu tanzen. Außerdem wollte ich etwas ganz besonderes kreieren. Etwas einzigartiges. Ein Kleid, das es vorher noch nie so gab und das es auch so nirgends zu kaufen gibt.

Es sollte ein Kleid sein, das gleichzeitig lang und elegant ist aber auch kurz und zum Tanzen geeignet. Ein Brautkleid mit abnehmbarem Rockteil. Und trotzdem sollte es aussehen als sei es ein Kleid. Wie kann das funktionieren?

Brautkleid nähen_Hochzeitskleid selber nähen Brautkleid nähen_Hochzeitskleid selber nähen

 

Das Brautkleid mit Wow-Effekt!

Meine Lösung: Ein Wickelrock mit breiter Schleife im Rücken, die man einfach auf- und zumachen kann. Damit das Kleid auch so richtig schön fällt und die A-Linie bekommt, habe ich das Rockteil als langen Tellerrock genäht. Dafür braucht man so wahnsinnig viel Stoff! Aber dafür schwingt er einfach wundervoll beim gehen. Und wenn man sich dreht, ist es ein absoluter Traum! Ich habe den Tellerrock hinten etwas länger gemacht, sodass das Kleid eine leichte Schleppe bekommt. Wenn schon ein abnehmbarer Rock, dann darf er auch eine Schleppe haben. Die stört ja dann beim Tanzen nicht mehr 😉

Da es ja ein Wickelrock ist, konnte ich seitlich ganz einfach einen Schlitz lassen. Da haben die Gäste immer wieder spekuliert, ob es da noch ein anderes Kleid gäbe und ob ich den Rock abmachen könne. Das wurde natürlich nicht verraten, denn schließlich sollte es eine Überraschung werden. Erst beim Tanz am Abend wurde das Geheimnis des Kleides gelüftet. So gab es einen richtigen Wow-Effekt als der Bräutigam der Braut die Schleife öffnete.

Für das kurze Spitzenkleid habe ich eine Korsage aus drei Lagen Stoff konstruiert. Den Rückenausschnitt wollte ich unbedingt etwas tiefer als normal. Aber natürlich nicht zu tief. Trotzdem war es gar nicht so leicht, einen passenden BH zu finden, der hinten auch tiefer geschlossen wird. Ein Korsagen-BH war dann meine Rettung. Dieses Rückteil war für mich die größte Herausforderung am ganzen Kleid. Natürlich habe ich im Vorfeld ein Probekleid genäht, damit ich den teuren Stoff nicht gleich zerschneide. Nur leider blieb es nicht bei einem Probekleid, es wurden drei!! Dieser tiefe Rückenausschnitt mit den Spitzenträger wollte einfach nicht passen. Mal gab es da Falten und mal zog es dort. Schließlich habe ich die Träger einfach ein bisschen länger zugeschnitten und dann direkt beim richtigen Kleid am Körper modelliert. Anders wollte es einfach nicht funktionieren.

Die zweite Herausforderung war die Bogenkante der Spitze. Diese absolut wunderschöne Spitze hat natürlich auch eine traumhafte Bogenkante, die ich nicht zerschneiden wollte. Das Kleid sollte aber auch eng sein. Also, wie soll das gehen, wenn man in die Spitze keine Abnäher oder Teilungsnähte machen möchte?

Ich habe mich dazu entschieden mit Falten zu arbeiten. An der Taille ist die Spitze in Falten gelegt und der Saum ist gerade mit Bogenkante. Das musste ich natürlich auch direkt an mir selbst modellieren. Besser gesagt hatte ich Hilfe von meiner Mama und meiner Kollegin.

Das Projekt „Brautkleid nähen“ hat mich des öfteren vor größere Herausforderungen gestellt. Es hat mich einiges an Nerven gekostet und natürlich sehr viel Zeit. Mehr Zeit, als ich dachte. Viellicht habt ihr das auch gemerkt, denn es kamen deutlich weniger Blogbeiträge von mir in dieser Zeit. Aber trotz des zusätzlichen Stress in den Hochzeitsvorbereitungen, habe ich es keinen Tag bereut! Das Brautkleid nähen, macht nicht jeder. Im Gegenteil, es ist etwas ganz besonderes. Und egal, ob es aufwändig oder schlicht ist, ob kurz oder lang: Es ist etwas so wundervolles, das Hochzeitskleid selbst zu nähen!

Ein Kleid aus Haute Couture Stoffe

Hochwertige Stoffe zu finden, um ein Brautkleid zu nähen, ist gar nicht so einfach. In den normalen Stoffläden findet man vielleicht gerade noch klassischen Satin oder auch mal einfache Spitzenstoffe. Aber so richtig besondere, die extra für Hochzeitskleider verwendet werden, die gibt es in normalen Stoffläden nicht. Ich habe also das Internet durchforstet. Auch da gab es sehr wenig. Vielleicht war aber mein Anspruch auch ziemlich hoch. Ich dachte einfach, wenn ich mir schon mein Brautkleid nähen würde, dann sollen es auch ganz besondere Stoffe sein!

Ich bin dann doch noch auf zwei Online-Shops gestoßen, die solche hochwertige Stoffe führen. Bei Haute Couture Stoffe Möller habe ich entdeckt, dass sie sogar ein Lagerverkauf in Berlin haben. Da ich ja im Januar sowieso in Berlin war, konnte ich also dort direkt vorbei gehen und mir die Stoffe anschauen. Es gab dort kein richtiges Ladengeschäft. Ich musste quasi klingeln, um rein zu kommen. Aber als ich in diesem süßen kleinen Lagerraum stand, fühlte ich mich wie im 7. Himmel. Wirklich, ich habe noch nie SO schöne Stoffe gesehen! Feinste Seidenstoffe aus Paris, glitzernde Spitzenstoffe mit Perlen besetzt. Einfach Wow! Mein Herz hat schneller geschlagen und ich wusste: Dort will ich den Stoff für mein Brautkleid kaufen!

Der Spitzenstoff, den ich mir schlussendlich dafür ausgesucht habe, war zwar der teuerste, den sie da hatten, aber es war einfach der Stoff, in den ich mich sofort verliebt hatte. Ihr kennt das bestimmt. Wenn ihr einen Stoff seht und ihr wisst: DIESEN Stoff muss ich haben!!

Dieser Moment, als ich die Spitze dann angeschnitten habe… ihr könnt mir glauben!! Ich hatte noch nie so viel Respekt davor, einen Stoff anzuschneiden! Die Spitze ist mit wundervollen Ornamenten und ganz zarten Pailletten bestickt. Glitzert also ein wenig aber nicht zu viel. Nur so viel, dass es sehr geheimnisvoll wirkt.

Dort habe ich dann auch die Stoffe für mein Standesamtkleid gekauft. Ja, das habe ich auch selbst gemacht 😉 Davon zeige ich euch natürlich auch noch Bilder!

 

Der zweite Shop, den ich gefunden habe, ist Cindarella. Ein Online-Shop, der speziell für Hochzeitskleider Stoffe, Nähzubehör und Accessoires führt. Dort habe ich den wunderschönen, weich fallenden Satin gefunden, aus dem ich den Tellerrock genäht habe. Für den Rock habe ich einen sehr weichen und dünnen Satin gesucht, denn ich wollte, dass der Rock sehr schön fällt und es auch nicht zu warm wird. Da war dieser Satin perfekt dafür! Auch wenn ich ein bisschen warten musste auf die Stofflieferung, es hat sich definitiv gelohnt!

 

So und nun lasse ich die Bilder sprechen 🙂

 

Brautkleid nähen_Hochzeitskleid selber nähenBrautkleid nähen_Hochzeitskleid selber nähenBrautkleid nähen_Hochzeitskleid selber nähenBrautkleid nähen_Hochzeitskleid selber nähenBrautkleid nähen_Hochzeitskleid selber nähenBrautkleid nähen_Hochzeitskleid selber nähenBrautkleid nähen_Hochzeitskleid selber nähenBrautkleid nähen_Hochzeitskleid selber nähen Brautkleid nähen_Hochzeitskleid selber nähen Brautkleid nähen_Hochzeitskleid selber nähenBrautkleid nähen_Hochzeitskleid selber nähen Brautkleid nähen_Hochzeitskleid selber nähen Brautkleid nähen_Hochzeitskleid selber nähen Brautkleid nähen_Hochzeitskleid selber nähen Brautkleid selber nähen_Hochzeitskleid nähenBrautkleid selber nähen_Hochzeitskleid nähen

An dieser Stelle, ein ganz besonderer Dank an die Fotografen Jan-Michael Schwarz und seine Freundin Stephanie! Sie haben unsere Hochzeit, das Paar-Shooting und auch meine Solo-Fotos vom Kleid soooo so wundervoll fotografiert! Ich kann die Bilder tausendmal anschauen und bin immer wieder begeistert und einfach so dankbar über diesen wundervollen Tag. Die besonderen Momente haben sie so schön eingefangen, waren immer überall und wir haben es gar nicht bemerkt 😉

Also falls ihr noch auf der Suche seid, nach einem Fotografen für eure Hochzeit, dann kann ich auch die zwei sehr empfehlen!

Ich liebe diese Fotos!

Was meint ihr zu meinem selbst genähten Brautkleid? Habt ihr euer Hochzeitskleid auch selbst genäht? Oder wollt ihr auch mal euer Brautkleid nähen? Schreibt mir gerne in die Kommentare. Auch gerne, wenn ihr Fragen zu meinem Kleid habt. Ich bin sehr sehr gespannt!

 

Voller Freude, eure

 

Fotos: janmichaelschwarz.de Natürliche Hochzeitsfotografie

 

Verlinkt zu Du für Dich am Donnerstag, Sew La La, und HoT.

 

Dir hat meine Nähinspiration gefallen?

Dann merke sie dir doch gleich mit dieser Grafik auf deiner Pinnwand:

Brautkleid nähen. Hochzeitskleid in A-Linie mit Spitze und Tellerrock

Verwandte Beiträge

Kommentare (23)

Liebe Janina, das Kleid ist wunder-, wunderschön geworden!!!! Und die Lang/Kurz-Variante ist sehr durchdacht :-). Liebe Grüße und herzlichen Glückwunsch zur Hochzeit, Melanie

Vielen lieben Dank Melanie,das freut mich sehr
danke auch für die Glückwünsche!
Liebs Grüßle
Janina

Das ist traumhaft schön !!!!! Ich würde es dir sofort abkaufen !!!!! Mega !!!!!!
( Hoffe das ich auch mal so ein wunderschönes Kleid tragen darf )😜

Du siehst unglaublich wunderschön aus…das Kleid und du, in perfekter Harmonie…traumhaft. Ganz grossen Respekt vor dieser Krea-Leistung und alles Liebe für deine Ehe

Danke liebe Anni, das ist ein total liebes Kompliment!
Ganz liebe Grüße
Janina

Hallo Janina,
das Kleid ist ja wirklich ein Traum. Wahnsinn. Ich bewunder dich dafür das du dir dein Kleid selber genäht hast. Ich hatte vor 22 Jahren auch die Idee mein Kleid selber zu nähen, aber dann hat mich der Mut verlassen. Wahnsinn, es steht dir auch ausgezeichnet.
Liebe Grüße
Silke

Hallo liebe Silke,
Vielen lieben Dank für deine lieben Worte!
Du hattest sicherlich trotzdem ein wundervolles Kleid damals, oder?
Vielleicht bist du ja mal wieder auf einer Hochzeit eingeladen und kannst dir dann ein Kleid nähen 🙂

Ganz liebs Grüßle
Janina

Oh janina das ist der absolute Wahnsinn!!! Da kannst du unglaublich stolz drauf sein 😘😘💞ich freue mich so für dich!! ❤️❤️

Liebe Janina, dass Kleid ist einfach sagenhaft geworden und du siehst wunder wunder schön aus! Die Details und die Perfektion jeder Naht sind beneidenswert. Ich habe mein Brautkleid vor 2 Jahren auch selber genäht, bin jedoch wesentlich dilettantischer da ran gegangen. Mehr dazu kann man auch hier nachlesen:
http://kaliszo.de/mein-selbstgenaehtes-hochzeitskleid/
Liebe Grüße und die besten Wünsche für eure Ehe, Nicole

Das Kleid ist wunderschön, Du bist wunderschön. Ich mag Deine Frisur-da passt einfach alles zusammen. Und in die Spitze hätte ich mich auch gleich verliebt, wirklich toll. Ich wünsche Euch alles Gute für die gemeinsame Zeit. Lg, Anja

Ich könnte weinen so schön ist dieses Kleid *_* es ist wirklich ein absolutes Meisterwerk & die Stoffe sind so so wunderschön! Es ist echt was ganz besonderes und ich beneide dich sehr darum, dass du dich getraut hast, dir deinen Traum zu erfüllen (bei meiner Hochzeit konnte ich leider noch nicht nähen..)!
Ich würde es sofort kaufen, wenn ich nochmal heiraten würde 😀 liebe Grüße, Tania

Voll schön dein Post! Es war richtig toll eure Hochzeit begleiten zu dürfen und von euch als Paar und von dem schönen Kleid Bilder zu machen 🙂 Liebe Grüße, Stephie und Jani

Wow, was für ein Traumkleid! Steht Dir super und man sieht dass Du Dich darin wohlgefühlt hast – und darauf kommt es ja an! Wunderbare Idee mit der Verwandlung zum kurzen Kleid!

Ein Traum von einem Kleid! Es ist wunderschön, da kannst du sooo stolz drauf sein. Ich wünsche euch von ganzem Herzen alles Liebe! Liebe Grüße, Corinna

Wunderschön liebe Janine ❤️ Das ist wirklich ein Mädchentraum!

Hättest du Lust etwas ausführlicher zu erklären, wie du die Corsage genäht hast?

Deine Daniela

Hallo Janina,
Dein Kleid ist wunderschön geworden und steht Dir sehr gut. Deine Idee mit dem zusätzlich Rock ist klasse.
Zu deiner Frage: Ich hatte letztes Jahr für meine Schwester für das Standesamt ein Seidenkleid genäht- das war sehr aufregend und ich hab viel gelernt.
Lieber Gruß Muriel

Wunderschön!! Was für ein wundervolles Kleid an einer wunderschönen Braut!
So ein wandelbares Kleid ist immer der Hammer! Die Kombination aus der Spitze und dem Satin gefällt mir wahnsinnig gut! Die Spitze ist wirklich ein Traum!
Gut, dass du Verlinkungen drin hast 😉 So langsam muss ich mich ja auch mal um Stoffe kümmern und wie du schon sagst, schöne Spitze zu finden ist gar nicht so einfach – vor allem, wenn man eine ziemlich genaue Vorstellung im Kopf hat… 😀
Ich bin auf jeden Fall hin und weg von deinem Kleid! Sooo schön!!
Liebste Grüße,
Henrike

Dieses Kleid… einfach traumhaft, toll, einzigartig.

Solch ein Traum zu meiner silbernen Hochzeit. Das wärs.
Ganz, ganz toll und einzigartig.
Kompliment.

Grüße Anna

so so schön, meine liebe! die bilder sind einfach ein traum. man merkt, wie sehr du dich in deiner Kreation zuhause fühlst und es freut mich, dass du einen schönen tag hattest!!
Bussis andrea

Servus Janina!
Da hast du dir definitiv (d)ein Traumkleid genäht. Alleine schon die Idee finde ich großartig – und dazu der schöne Stoff, die traumhafte Spitze und als Tüpfelchen auf dem i auch noch selbst genäht . . . Wahnsinn! Ich bin in dieser Richtung absolut talentfrei, deshalb bewundere Menschen wie dich, die auf diese Weise mit Nadel und Faden umgehen können! Für deine Ehe wünsche ich nur das Allerbeste.
Liebe Grüße
ELFi

Ein sehr schönes Kleid!
Ein Geheimtipp für besondere, schicke Stoffe ist das Stoffgeschäft Komolka in Wien. Allein an weißen Spitzenstoffen gab es sicher 100 verschiedene zur Auswahl! Es gab dort eine ganze Etage nur mit Abendmodestoffen. Ich war nicht so mutig mein Hochzeitskleid selbst zu nähen, ich habe es mir nähen lassen. Aber mit selbst ausgesuchter Spitze trotzdem ein Unikat 😉

Vielen Dank Eve für den Tipp! Wenn ich mal in Wien bin, dann werde ich mir dieses Stoffgeschäft auf jeden Fall mal ansehen 😉
Toll, dass du die Spitze für dein Kleid selbst aussuchen konntest und somit ein Einzelstück hast! Das Kleid nähen zu lassen bzw. extra anfertigen zu lassen ist ja auch richtig klasse! 🙂
Ganz liebe Grüße
Janina

Hallo Janina, habe mir jetzt auch mal dein Hochzeitskleid angeschaut. Das steht dir so gut. Die Idee mit dem Wickelrock ist ja unglaublich raffiniert. Am Besten gefällt mir der Rückenausschnitt. 🙂
Man sieht auf den Fotos richtig wie wohl du dich fühlst, das ist so wichtig an diesem wichtigen Tag.
Ich wünsche dir und deinem Mann alles Gute für die Ehe!
Liebe Grüße,
Sarah

Kommentar schreiben