DIY Idee: Upcycling Nadelkissen aus Cremedose

Heute habe ich mal wieder eine DIY-Idee für euch!

 

- Upcycling Nadelkissen aus einer Cremedose -

 

Wer kennt es nicht? 

Überall liegen die Stecknadeln im Nähzimmer verteilt. Die kleinen Nadeln verlieren sich aber auch so schnell beim Nähen! Und wenn man sie braucht, sind sie nicht am richtigen Platz... dagegen hab ich DIE Lösung! :) 

Ein super praktisches Nadelkissen. Die Nadeln sind alle aufgeräumt und es gibt sogar Platz für andere Nähutensilien wie Klammer oder Kreide!

Außerdem auch supertoll als Geschenk-Idee für eine liebe Näh-Freundin oder für die Mama als Muttertagsgeschenk.

 

Ich habe dir hier eine Schritt-für-Schritt DIY-Anleitung zusammengestellt, wie du dir ein Nadelkissen ganz einfach selbermachen kannst - aus einer Cremedose:

 

Du benötigst:
  • Ein Stückchen (Rest-) Stoff
  • Einen (alten) Schwamm
  • Schneiderkreide
  • Heißkleber
  • Nadel und Faden
  • Schere
  • Leere Cremedose

 

Und los geht's!

 

Schritt 1:

Als erstes nimmst du dir den Schwamm zur Hand und schneidest so vil ab, dass er zunächst einmal quadratisch ist.

 

Schritt 3:

Jetzt geht es an die Feinheiten. Am Ende sollte aus dem quadratischen Schwamm ein halbrunder Schwamm entstanden sein. Es ist ein bisschen so wie beim Schnitzen. Erst grob und dann immer feiner, damit es möglichst rund wird.

 

Schritt 5:

Schneide den "Stoffkreis" aus und nehme dir Nadel und Faden zur Hand.

 

Schritt 7:

Lege nun den Schwamm auf die linke Seite des Kreises, sodass die Rundung des Schwamms unten liegt. Ziehe vorsichtig an den beiden Fäden.

 

Schritt 9:

Zum Schluss musst du nur noch das Kissen auf dem Deckel der leeren Dose anbringen. Dies geht am besten mit einer Heißkleberpistole.

Aber Achtung! Der Kleber ist wirklich sehr heiß und trocknet sehr schnell. Deshalb bitte vorsichtig damit umgehen und unbedingt die Gebrauchsanweisung beachten!!

 

Schritt 2:

Dann fängst du an, den Schwamm mit der Schere zu formen. Dazu schneidest du die Kanten grob ab.

 

Schritt 4:

Wenn du den Schwamm fertig hast, dann legst du ihn auf das Stück Stoff und zeichnest dir großzügig einen Kreis auf.

 

Schritt 6:

Nähe von Hand knapp an der Kante des Kreises mit einigen Stichen, ohne dass du den Anfang und das Ende des Fadens verknotest oder vernähst.

 

Schritt 8:

Durch das Ziehen legt sich der Stoff sauber um den Schwamm. Verteile die Mehrweite gleichmäßig, damit keine großen Falten entstehen.

Verknote die Fäden.

 


 

Und schon ist dein DIY Upcycling-Projekt "Nadelkissen" fertig!!

War doch gar nicht so schwer oder? :)

 

Wenn du magst, kannst du die Dose natürlich noch mit Bändern verziehren oder mit Farbe bemalen. Ich habe sie weiß gelassen, weil mir persönlich das so am besten gefällt.

 

Nun sind deine Näh- und Stecknadeln geordnet und die Dose selbst bietet viel Platz für Schneiderkreide, Klammern oder was man sonst noch so braucht zum Nähen.

 

Hat dir meine DIY-Idee gefallen?

Dann merke sie dir doch gleich mit dieser Grafik auf Pinterest:

 

Ich wünsche ir viel Spaß beim Nachmachen und bin gespannt auf eure Nadelkissen,

eure

 

Verlinkt zu Dienstagsdinge und HoT


 

Du willst keinen Blogartikel mehr verpassen? Immer auf dem neuesten Stand sein? Tipps, tolle Anleitungen und Tutorials bekommen?

Dann melde dich zu meinem Newsletter an! 

Immer wieder gibt es auch kleine Überraschungen und Freebies!


Vielleicht auch interessant für dich?

DIY: Dein eigenes Label mit Snappap


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Nox-Unikata (Donnerstag, 05 Oktober 2017 07:17)

    Sehr schön- Toller Tipp :)