DIY Idee: Untersetzer nähen - ideal zum nähen lernen

Du bist Nähanfänger und suchst nach einem einfachen ersten Nähprojekt? Oder hast so viele Stoffreste in deinem Stoffregal und weißt nicht, was du aus den Stoffen nähen sollst? Suchst einfach eine schnelle DIY-Idee?

Dann habe ich eine tolle DIY Nähidee für dich! 

 

- Untersetzer nähen aus Stoffresten -

 

 

 

Ich bin ja ein riesen Profi im Stoffreste sammeln. Tatsächlich habe ich mehrere Kisten voll mit Stoffen, die übrig sind. Alle schön nach Stoffart sortiert. Kann man ja immer mal noch gebrauchen, denk ich mir immer. Nur so langsam wird es wirklich viel.

Deshalb habe ich mir Gedanken gemacht, einfache DIY-Ideen für euch zu überlegen, um euch Tipps zu geben, was ihr mit euren Stoffresten nähen könnt.

Eine davon zeige ich euch heute. 

 

Untersetzer braucht man immer. Ihr bekommt Gäste und es soll schön aussehen. Möchtet mit eurer Freundin einen Tee trinken aber der Tisch soll sauber bleiben. Die Tasse wirkt einfach auch viel harmonischer, wenn sie auf einem stylischen und dann auch noch selbst gemachten Untersetzer steht! 

 

Die total schnelle und wirklich einfach genähte DIY-Idee "Untersetzer" eignet sich super als Einsteiger Projekt für alle Nähanfänger unter euch. Als erstes Nähprojekt sind die Untersetzer schnell umgesetzt und ihr habt einen riesigen Erfolgsmoment danach. Und natürlich eine schöne DIY-Deko auf eurem Tisch!

 

Stoffreste, Anfänger, erstes Nähprojekt, Einsteiger, nähen lernen, Resteverwertung, schnelles Nähprojekt 

 

Du benötigst:
  • Stoffreste
  • etwas Volumen-Vlieseline zum verstärken
  • Nähmaschine

 UND LOS GEHT'S!

SCHRITT 1: Schneide dir aus den Stoffresten Quadrate in der Größe von 14 cm aus (Nahtzugabe ist schon enthalten). Für 6 Untersetzer brauchst du 12 Quadrate. Ich hatte hier drei verschiedene Stoffe und habe jeweils 4 Quadrate aus jedem Stoff geschnitten. 

Dazu schneidest du aus dem Volumen-Vlies 6 Quadrate, die auch 14 cm groß sind.  

SCHRITT 2: Bügle das Volumen-Vlies auf die linke Seite von sechs der Quadrate (am Ende ist jeder Untersetzer auf einer Seite mit Volumen-Einlage verstärkt). 

Nun steckst du immer ein verstärktes Quadrat rechts auf rechts mit einem Quadrat ohne Einlage zusammen.

SCHRITT 3: Nähe das Quadrat einmal im Viereck mit 1 cm Nahtzugabe zusammen. Lasse dabei eine Wendeöffnung von ca. 5 cm offen.

Schneide die Nahtzugaben auf 0,5 cm zurück und kürze die Ecken wie auf dem Bild

SCHRITT 4: Nun wendest du den Untersetzer durch die Öffnung auf rechts. Nimm dir ein Werkzeug (Eckenformer, Schere oder Stricknadel) zur Hilfe, um die Ecken schön zu formen.

SCHRITT 5:Bügle die Kanten und steppe rings herum mit der Nähmaschine knapp an der Kante entlang. Hierfür empfehle ich dir eine größere Stichlänge einzustellen (3,5 - 4 cm). Dann wird die Naht schöner.

SCHRITT 5: Das wiederholst du nun mit allen Quadraten. Fertig sind deine sechs DIY-Untersetzer!

 

War doch gar nicht so schwer, oder?

Hat dir meine DIY-Idee gefallen?

Dann merke sie dir doch gleich mit dieser Grafik auf Pinterest:

 

Ich wünsche dir viel Spaß beim Nachmachen und bin gespannt auf deine DIY-Untersetzer,

deine

 

Verlinkt zu dienstagsdinge und HoT.


 

Du willst keinen Blogartikel mehr verpassen? Immer auf dem neuesten Stand sein? Tipps, tolle Anleitungen und Tutorials bekommen?

Dann melde dich zu meinem Newsletter an! 

Immer wieder gibt es auch kleine Überraschungen und Freebies!


Vielleicht auch interessant für dich?

DIY: Dein eigenes Label mit Snappap


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Rita (Mittwoch, 25 Oktober 2017 00:20)

    Super Idee! Ich bunker auch jeden Stofffetzen für "man weiß ja nie" �� Jetzt haben sie ihre Bestimmung gefunden � vielen Dank für diese Inspiration