DIY Idee: Utensilo nähen aus gestempeltem Stoff

Habt ihr schon mal auf Stoff gestempelt? Ja klar… bestimmt als Kind schon mal mit Kartoffeldruck. Nein, aber ich meine so richtig! Dass es so richtig schön aussieht? So, als ob es wirklich ein selbst designter Stoff wäre?

Werbung, da Seitenmarkierung.

 

Ich habe da mal wieder etwas mit Textilfarbe ausprobiert und ich bin bin mehr als begeistert!! Denn es hat tatsächlich funktioniert und sieht sogar noch besser aus, als ich es mir vorgestellt habe! Natürlich habe ich für euch daraus eine DIY-Anleitung gemacht, damit ihr es nach nähen könnt.

 

Kennt ihr schon den Stempel-Trend?

Vor ein paar Wochen war hier in Stuttgart die Kreativ-Messe, die zweimal im Jahr stattfindet. Das ist eine Messe für alle DIY-Fans und Kreative. Wenn ihr im Großraum Stuttgart wohnt (oder auch mal ein Ausflug machen wollt), kann ich euch diese Messe nur empfehlen! Denn sie lässt das Herz aller kreativer Selbermacher höher schlagen. Also zumindest meins! 🙂

Ich war also mit einer ganz lieben Freundin ein Tag auf der Messe und wir waren beide gleich zu Beginn sehr beeindruckt. Denn es war nicht einfach eine Messe, bei der man die neuesten Trends anschauen konnte, nein, man konnte sogar selbst kreativ werden und direkt vor Ort die tollen Dinge ausprobieren. Es gab fast bei jedem Messestand einen Workshop und wenn nicht, dann gab es eine Vorführung, bei der man zuschauen konnte.

So habe ich die Liebe zum Stempeln entdeckt. Wenn ich ehrlich bin, wusste ich davor gar nicht, was man alles mit Stempel machen kann… Natürlich kannte ich das Stempeln. Von früher, aus Kindertagen.

Aber als ich sah, was man für tolle Karten mit Stempelkunst machen kann und wie filigran die Stempelmotive sein können, war ich wirklich geplättet. Es hatte mich gepackt! Ich wollte das auch! Als ich also so durch die Messe schlenderte und hier und da auch etwas kaufte, fingen die Ideen an zu sprudeln.

Natürlich war ich mehr als beeindruckt vom sogenannten Scrapbooking und von den DIY-Karten, die man dort selbst auch machen konnte. Trotzdem dachte ich gleichzeitig: Was auf Papier geht, muss doch auch auf Stoff möglich sein!

So kam also meine DIY-Idee für ein selbst entworfenen Stoff, mithilfe von Silikonstempeln und Textilfarbe. Ich habe euch heute ein DIY mitgebracht, wie ihr euch euren Stoff nach Lust und Laune bestempeln könnt und daraus euer eigenes Design machen könnt.

 

– UTENSILO MIT SELBST GESTEMPELTEM STOFF –

Stoff kaufen kann jeder – Stoff selbst machen kann nicht jeder. Dabei ist es ganz einfach! Mit Hilfe von Stempeltechnik zeige ich dir in der folgenden Schritt-fürSchritt-Anleitung wie du dir deinen eigenen Stoff kreieren kannst.

Nähe dir ein DIY-Utensilo mit selbst gestempeltem Stoff!


Du benötigst:

 

Los geht’s!

Ich zeige dir hier am Beispiel eines Utensilos, wie du dir mit Hilfe von Stempeln und Textilfarbe, deinen eigenen Stoff machen kannst. Du kannst dir natürlich mit deinem bestempelten Stoff auch andere Dinge nähen. Damit du aber ein Beispiel hast, erkläre ich dir auch gleich, wie du ein Utensilo nähst.

SCHRITT 1:  Als erstes machst du dir eine Schablone für das Utensilo, die dir als Schnittmuster dient. Dafür nimmst du dir ein Din A4 Papier und zeichnest an einer langen Seite oben und unten jeweils ein Quadrat von 5 cm ein. Die Quadrate schneidest du vom Papier weg (gestrichelte Fläche). Das, was übrig bleibt (weiße Fläche) ist dein Schnittmuster.

SCHRITT 2: Schneide mithilfe dieses Schnittmusters jeweils zwei Teile aus dem Außenstoff und zwei Teile aus dem Innenstoff zu. Ich habe für mein Utensilo weißen Baumwollstoff für die Außenseite verwendet, da dann die Stempel am besten zur Geltung kommen. Das ist aber ganz dir überlassen, wie du dein Utensilo gestalten möchtest.

Um dem Utensilo später einen besseren Halt zu geben, kannst du den Außenstoff mit Vlieseline verstärken. Schneide dir hierfür zusätzlich zwei Teile aus Vlieseline zu.

SCHRITT 3: Als nächstes kommt nun das Stempeln. Decke dir hierfür deinen Tisch auf jeden Fall mit Zeitungspapier oder Folie zu, damit dein Tisch nicht mit Farbe bemalt wird. Lege die zwei Teile für das Außenteil vor dich hin. Diese werden nun bestempelt.

SCHRITT 4: Schneide dir von einem alten Schwamm ein Stück ab und betupfe es mit etwas Textilfarbe. Verwende unbedingt die reine Textilfarbe, ohne dass du sie mit Wasser vermischt! Ich habe diesen Fehler einmal gemacht und später ist mir die Farbe auf dem Stoff dann in alle Richtungen abgehauen 😉

Wähle ein Motiv aus dem Silikonstempel-Set aus und befestige es auf einem Acrylblock. Betupfe das gesamte Motiv des Stempels mit dem Schwamm. Achte darauf, dass genügend Farbe überall vorhanden ist.

Nun wird das Motiv mit ein wenig Druck auf den Stoff gestempelt. Wenn du dir unsicher bist, kannst du es auch auf einem Stück Reststoff ausprobieren. Den richtigen Druck, damit auch nur das Motiv und nicht der Rand mit gestempelt wird, entwickelst du durch Übung.

SCHRITT 5: Das kannst du nun wiederholen, so oft du möchtest. Für ein abwechslungsreiches Muster positioniere die Motive unterschiedlich. Du kannst auch mehrere Motive miteinander kombinieren.

Bestemple beide Außenteile.

SCHRITT 6: Wenn du die beiden Außenteile bestempelt hast, musst du es noch trocknen lassen, bevor es weiter gehen kann. Beachte unbedingt die Gebrauchshinweise des Textilfarben-Herstellers! Manche Farben müssen nach dem Trocknen gebügelt werden, um fixiert zu werden. Andere wiederum müssen einfach nur trocknen.

Wenn dann alles getrocknet und fixiert ist, kann es weiter gehen mit dem Nähen des Utensilos!

 

SCHRITT 7: Um dem Utensilo einen besseren Halt zu geben, kannst du die Außenteile mit Vlieseline verstärken. Bügle dir hierfür die zugeschnittenen Vlieseline-Teile auf die linke Seite des Außenstoffs (bestempelter Stoff).

Lege die Außenteile rechts auf rechts aufeinander und stecke die Seiten und den Boden mit Nadeln oder Klammern fest.

Nähe die Seiten und den Boden mit 1 cm Nahtzugabe zusammen.

SCHRITT 8: Lege die Ecken aufeinander und stecke die Seitennaht rechts auf rechts auf die Bodennaht. Schließe die Nähte mit 1 cm Nahtzugabe.

SCHRITT 9: Wende das Teil auf rechts. Schon ist die äußere Seite des Utensilos fertig.

SCHRITT 10: Das Gleiche machst du nun auch mit dem inneren Teil. Lege hierfür auch wieder die zwei inneren Teile rechts auf rechts aufeinander. Schließe die Seitennähte und die Bodennaht mit 1 cm Nahtzugabe. Lege die Ecken aufeinander, in dem du die Seitennaht rechts auf rechts auf die Bodennaht steckst. Schließe auch hier die Nähte mit 1 cm Nahtzugabe.

SCHRITT 11: Außen- und Innenteil sind fertig und müssen nun verbunden werden. Dafür liegt das Außenteil auf rechts und das Innenteil auf links. Lege das Außenteil in das Innenteil, sodass jeweils die rechten Seiten der beiden Teile aufeinander liegen.

Stecke die obere Kante schön aufeinander und achte darauf, dass die Seitennähte aufeinander treffen.

Nähe die beiden Teile an der oberen Kante mit 1 cm Nahtzugabe zusammen. ACHTUNG: Damit du das Utensilo wenden kannst, musst du unbedingt eine Wendeöffnung von ca. 10 cm frei lassen!

SCHRITT 12: Wende das Utensilo auf rechts.

Bügle die obere Kante und lege dabei die Nahtzugabe der Wendeöffnung nach innen.

Zum Schluss nähst du von außen einmal knapp an der Kante entlang, so ist auch die Wendeöffnung geschlossen.

Fertig ist dein Utensilo mit eigenem Stoff!

War doch gar nicht so schwer, oder?

Hat dir meine DIY-Idee gefallen?

Dann merke sie dir doch gleich mit dieser Grafik auf Pinterest:

 

Ich wünsche dir viel Spaß beim Nachmachen und bin gespannt auf dein Utensilo mit selbst gestempelten Stoff,

deine

 

Verwandte Beiträge

Kommentare (1)

Ohhhh super Idee, ich glaube ich muss gleich mal meine Stempelbestände durchgucken.
Liebe Grüße
Ulrike

Kommentar schreiben