Luftiges Sommerkleid nähen: Airyloose ganz ungeschminkt

Heute zeige ich mich euch mal völlig ungeschminkt! Ja richtig, ich lasse mich auch ungeschminkt fotografieren. 😉 Für mich aber auch zum ersten Mal. Auch wenn ich sonst im Alltag auch häufiger ungeschminkt bin, trage ich doch für Fotos immer Make-Up. Warum ich das aber diesmal nicht tue, verrate ich euch im folgenden Beitrag.

Werbung, da mir der Stoff kostenlos zur Verfügung gestellt wurde.

Außerdem zeige ich euch heute mein luftiges Sommerkleid, genäht nach meinem  Schnittmuster „Airyloose“.

Die Fotos sind in unserem Kurzurlaub auf Mallorca entstanden. Sehr spontan. Wir haben ein kleines Ausflügchen in ein süßes Städtchen gemacht. Es war ein sehr heißer Tag (was es ja diesen Sommer sehr viele gab 😉 ). Da habe ich natürlich ein luftiges Outfit gebraucht! Und was wäre besser, als das Airyloose Kleid?

 

Inspiration für ein luftiges Sommerkleid nähen

Das Airyloose ist ein sehr luftiges und weit sitzendes Sommerkleid, ausgelegt für leichte Webware wie zum Beispiel Viskosestoffe. Es durfte natürlich in meinem Urlaubs-Gepäck nicht fehlen! Und ich bin auch total happy, dass ich es mitgenommen habe. Denn so luftig und leicht, war es das Beste bei diesem heißen Wetter!

Das Kleid fällt sehr weich und ist dadurch sehr bequem und luftig. Damit es nicht wie ein Sack wirkt, ist es wichtig, fließende Stoffe wie Seide oder Viskose zu verwenden. Ich habe hier bei meiner Variante einen mit Federn bedruckten Viskosestoff von Nähkind verwendet. Leider ist er schon ausverkauft, aber es gibt dort auch noch andere wunderschöne Viskosestoffe. Die Passe oben habe ich mit einer groben Spitze genäht. Ich liebe ja Spitze sowieso! Bei diesem Kleid durfte sie deshalb auch nicht fehlen. Ich wollte dem Kleid noch einen besonderen Hingucker verleihen.

Wenn du dir also ein luftiges Sommerkleid nähen willst, kann ich dir das Airyloose Kleid nur ans Herz legen!

 

 

Ungeschminkt und trotzdem schön

Wir haben also einen kleinen Stadtbummel gemacht und dabei ein süßes Sträßchen entdeckt, das zum Fotos machen eingeladen hat. Da konnte ich nicht widerstehen. Auch wenn ich an diesem Tag ungeschminkt aus dem Haus ging.

Aber ich dachte mir dann so: Warum sollte ich mich nicht ungeschminkt zeigen? Und warum sollte ich diese Fotos nicht auch hier auf meinem Blog zeigen?

Das bin ich. Das ist Janina. So wie Gott mich gemacht hat. Ohne Schminke und ohne etwas zu verstecken.

Und wisst ihr was?

Ich finde mich schön, so wie ich bin. Morgens kann ich mich im Spiegel anschauen und mich wirklich schön finden. Besonders jetzt im Sommer, da kommen meine Sommersprossen so schön zur Geltung. Hihi, ja ich mag sie 🙂

Mein Mann findet mich sogar ungeschminkt am schönsten. Ich glaube, wenn es nach ihm gehen würde, dann müsste ich mich nie schminken. Oder wenn, dann nur zu ganz besonderen Anlässen.

Es tut mir sehr gut, dass er mich, so wie ich bin, am Schönsten findet. Denn das entspannt so unendlich! Kein Stress, mich mit Make-Up zu zukleistern. Ich darf einfach so sein, wie ich bin.

 

Und weißt du was?

Du darfst auch so sein wie du bist!

 

Ausstrahlung durch innere Schönheit

Ich weiß, dass wir, besonders wir Frauen, oft mit Selbstzweifel zu kämpfen haben. Wir vergleichen uns oft mit den anderen Frauen um uns herum. Seien es die Kolleginnen, die anderen Mütter aus dem Kindergarten, die Freundinnen oder die Nachbarin. Meistens kommen wir selbst nicht gut dabei weg.

Vielleicht geht es dir auch so, dass du dich selbst nicht so schön findest. Vielleicht kannst du dich schon gar nicht mehr ohne Schminke anschauen…

Oft versuchen wir, unsere Fehler und Macken zu verstecken. Denn wer gibt schon gerne zu, dass er Fehler hat?

Aber warum eigentlich nicht mal zu sich selbst stehen?

Die Definition von Schönheit wird uns durch die Medien oft so kommuniziert, dass man dafür immer etwas tun muss. Kauf dir diese Creme um schöne Haut zu bekommen… Mache diese Diät für eine perfekte Figur… So oft werden uns Bilder von ultra schlanken Frauen gezeigt und uns wird vermittelt, dass dies Schönheit sei.

Auch wenn man mal „ungeschminkt schön“ googelt, werden einem Ergebnisse mit Tipps und Tricks gezeigt, was man alles tun kann, um natürlich schön zu sein. Natürlich sollte man auf sich selbst achten. Aber sollten wir nicht mal aufhören, immer nach Schönheit streben zu müssen?

Wie wäre es, stattdessen sich selbst so anzunehmen und zu akzeptieren wie man ist. Ich bin davon überzeugt, dass wenn ich mich selbst so annehmen kann, wie ich bin – mit allen Macken und Kanten – dann wird auch alles andere fast wie automatisch kommen. Ich werde automatisch auf eine gesunde Ernährung achten, weil ich im Reinen mit mir bin. auch Sport werde ich machen, weil ich merke, dass es mir gut tut und nicht, weil ich danach strebe eine sportlichere Figur zu bekommen.

Das heißt nicht, dass man sich nicht mehr schminken sollte. Es geht vielmehr um die innere Haltung. Was denke ich von mir selbst und was strahle ich nach außen aus?

Wenn ich mich selbst annehmen kann, dann strahle ich das auch nach außen aus. Das ist dann innere Schönheit und Stärke.

 

In diesem Blogartikel war ich mal etwas persönlicher. Ich hoffe, ich konnte euch eine kleine Ermutigung mit auf den Weg geben.

Mich würde sehr interessieren, wie es euch mit dem Thema Selbstannahme und innere Schönheit geht. Schreibt mir doch gerne eure Gedanken in die Kommentare oder auch gerne per Email. Vielleicht habt ihr ja auch Tipps oder Anregungen. Ich glaube, wir können alle von einander lernen! 🙂

 

Eure

Verlinkt zu Du für dich am Donnerstag und Sew La La.

 

Dir hat meine Nähinspiration gefallen?

Dann merke sie dir mit dieser Grafik auf Pinterest:

luftiges Sommerkleid nähen Airyloose Schnittmuster

Verwandte Beiträge

Kommentare (1)

Ein super schönes Sommerkleid, ganz wunderbar luftig 🙂

Lieben Gruß
Sarah

Kommentar schreiben