Breathless Patternhack Sommerkleid Tellerkleid nähen
DIY,  Inspiration Nähen

Sommerkleid nähen: Patternhack zum Breathless Kleid

Ein schnelles Sommerkleid für die warmen Spätsommertage? In meinem Schrank fehlen definitiv bequeme, luftige Kleider!

Ich habe meine Schnittmuster-Sammlung durchgeschaut und festgestellt, dass ich doch auch einfach aus meinem Kleid-Schnitt „Breathless“ ein Sommerkleid nähen kann! Wie das geht? Das zeige ich euch im folgenden Tutorial.

Werbung, da mir der Stoff kostenlos zur Verfügung gestellt wurde.

Ein schnelles Sommerkleid nähen

Das Breathless ist eigentlich ein Herbst- oder Winterkleid mit langen Ärmeln. Aber in wenigen Schritten hast du daraus ein Sommerkleid-Schnitt gemacht!

Du benötigst:

  • Das Schnittmuster „Breathless“ (Mit dem Code „sommerbreathless“ bekommst du 30% Rabatt in meinem Makerist-Shop, noch bis zum 30.09.)
  • Lineal, Stifte, Papierschere
  • ca. 1,8 m Jersey-Stoff, mein Stoff ist die neue Eigenproduktion von Nähkind, die demnächst in ihrem Shop erscheint. Ein wunderbar weichfallender Viskose-Jersey.
  • passendes Garn
  • Nähmaschine oder Overlockmaschine
  • Schneiderschere
  • Stecknadeln

Los geht’s!

SCHRITT 1: Nimm dir das Vorderteil und das Rückteil des Schnittmusters Breathless in deiner Größe zur Hand. Als erstes musst du die Ausschnitte und Ärmelausschnitte etwas weiter ausschneiden. Zeichne dir die neuen Ausschnitte wie auf dem Foto ein. Die roten Linien stellen die neuen Ausschnitte dar.

** Nicht wundern, die Schnittteile auf den Fotos ist noch aus der Testversion des Schnittmusters, deshalb ist es noch mit „Tellerkleid“ beschriftet. **

SCHRITT 2: Schneide nun die Ausschnitt anhand der neu eingezeichneten Linien aus. Die Nahtzugaben sind in den Maßen schon enthalten.

Zuschnitt: Schneide folgende Teile des Breathless aus deinem Stoff zu:

  • 1x Vorderteil im Bruch
  • 1x Rückteil im Bruch
  • 2x Rockteil im Bruch
  • 2x seitl. Rockteil

SCHRITT 3: Lege Vorder- und Rückteil rechts auf rechts aufeinander und stecke die Schultern und Seitennähte aufeinander.

Schließe die Nähte.

SCHRITT 4: Messe nun den Ausschnitt einmal ringsherum aus.

Die Länge für den Ausschnittstreifen ermittelst du folgender Maßen:

Ausgemessene Ausschnittweite x Faktor 0,9 = Länge des Ausschnittstreifens

Beispiel:

58 cm x 0,9 = 52,2 cm

SCHRITT 5: Zeichne dir auf deinen Stoff einen Streifen mit der Länge des errechneten Ausschnittmaßes und einer Breite von 4 cm. Die Breite des Streifens entspricht dem Fadenlauf.

SCHRITT 6: Nachdem du den Streifen ausgeschnitten hast, lege ihn rechts auf rechts einmal zur Hälfte aufeinander und schließe die Naht.

Bügle ihn danach zur Hälfte um, sodass die rechte Seite außen liegt.

SCHRITT 7: Teile sowohl den Ausschnittstreifen als auch den Ausschnitt in acht gleiche Teile ein und markiere die einzelnen Abschnitt mit Nadeln.

SCHRITT 8: Lege den Ausschnittstreifen nun in den Ausschnitt hinein, sodass rechte Stoffseite auf rechte Stoffseite treffen und die offenen Kanten des Streifens an der Ausschnittkante liegen.

Stecke Nadel auf Nadel. So ist die Mehrweite des Ausschnitts gleichmäßig verteilt.

Achte beim Zusammennähen darauf, dass du den Stoff von Nadel zu Nadel ein wenig dehnst, sodass beide Stofflagen glatt aufeinander liegen und keine Fältchen entstehen können. Allerdings nur so viel dehnen, bis es glatt liegt und nicht mehr. Ansonsten können beim Tragen Wellen entstehen, die unschön aussehen.

Das Gleiche machst du bei den Armausschnitten.

SCHRITT 9: Nachdem du nun das Oberteil so weit fertig hast, kommt nun das Rockteil. Lege alle Rockteile jeweils rechts auf rechts an die entsprechenden Nähte aufeinander und schließe die vier Nähte.

SCHRITT 10: Wenn du nun alle Rockteile aneinander genäht hast, müssen das Rockteil und das Oberteil zusammen genäht werden.

Dafür legst du das Rockteil auf links und das Oberteil aus rechts. Schniebe nun das Oberteil in das Rockteil, sodass die Taille rechts auf rechts aufeinander liegt. Achte darauf, dass die vorderen und hinteren Mitten jeweils aufeinander treffen. 

SCHRITT 11: Wende das Kleid nun auf rechts. Die Teile sind nun alle zusammen genäht. Fehlt nur noch der Saum.

SCHRITT 12: Für den Saum versäuberst du zuerst die untere Kante ringsherum. Dann klappst du 1,5 cm nach innen um und steckst es mit Nadeln fest. Wenn du möchtest, kannst du es auch bügeln, damit es beim nähen leichter geht.

Steppe den Saum von rechts mit Hilfe einer Zwillingsnadel ab. Oder falls du keine Zwillingsnadel hast, kannst du auch einfach einen Zick-Zack-Stich nehmen.

Fertig ist dein Sommer-Breathless-Kleid!

Breathless Patternhack Sommerkleid Tellerkleid nähenBreathless Patternhack Sommerkleid Tellerkleid nähen
Breathless Patternhack Sommerkleid Tellerkleid nähen
Breathless Patternhack Sommerkleid Tellerkleid nähenBreathless Patternhack Sommerkleid Tellerkleid nähenBreathless Patternhack Sommerkleid Tellerkleid nähenBreathless Patternhack Sommerkleid Tellerkleid nähenBreathless Patternhack Sommerkleid Tellerkleid nähenBreathless Patternhack Sommerkleid Tellerkleid nähenBreathless Patternhack Sommerkleid Tellerkleid nähenBreathless Patternhack Sommerkleid Tellerkleid nähenBreathless Patternhack Sommerkleid Tellerkleid nähenBreathless Patternhack Sommerkleid Tellerkleid nähenBreathless Patternhack Sommerkleid Tellerkleid nähenBreathless Patternhack Sommerkleid Tellerkleid nähen

Dir hat meine DIY-Idee gefallen?

Dann merke sie dir mit dieser Grafik auf Pinterest:

Ich hoffe, dir hat mein DIY zum Patternhack Breathless gefallen. Schreib mir gerne ein liebes Kommentare oder deine Fragen zu dem Beitrag! Ich freue mich und bin gespannt!

Eure

Verlinkt zu Du für dich am Donnerstag und Sew La La.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.